Artotheken:    
  Oldenburg: Kunstvielfalt für Zuhause  
  Neue Werke - Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur - die Artothek präsentiert ab 30. Januar Arbeiten von 19 Künstlern

Präsentiert werden Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus der Oldenburger Kunstszene und von internationalem Rang: Malerei von Heike Bürger-Ellermann, Dorothea Kisse und Sabine Puschmann, Grafiken von Tjorg Douglas Beer, Thomas Bernstein, Hein Bohlen, Stephen Craig, Hilke Helmich, Arturo Herrera, Regina Reim, Daniel Roth, Silke Schatz, Richard Schur, Dasha Shishkin und Inga Svala Thorsdottir, Fotografien von Sigrid Bahrenburg, Heidi Neulinger und Stephen Wilks sowie eine Skulptur von Marianne Eggimann.

Die Eröffnung der Ausstellung in der Peterstraße 1 findet am Freitag, 30. Januar, ab 19 Uhr, statt. Zur Einführung spricht Dr. Sabine Isensee, Leiterin Bildende Kunst, Stadt Oldenburg. Zahlreiche Künstler werden anwesend sein.
Die Ausstellung ist bis zum 16. März 2009 während der Öffnungszeiten montags und donnerstags von 15.00 bis 19.00 Uhr in der Galerie der Artothek Oldenburg zu sehen. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Ausstellung können die neuen Werke direkt nach Hause entliehen werden.

Die Artothek Oldenburg ist ein regionales Forum der Kunstvermittlung und Künstlerförderung, das die Begegnung mit Kunst zum persönlichen Erlebnis macht. Oldenburger Bürgerinnen und Bürger können Originalwerke von bekannten Künstlern aus der Artothek auswählen und entleihen, um sie Zuhause in Ruhe zu genießen. Den Besuchern wird ein breites Spektrum an Gegenwartskunst geboten, nahezu alle Techniken und Stilrichtungen sind vertreten. Insgesamt stehen 1480 Bilder, Fotografien, Kleinplastiken und Kunstfilme zur Ausleihe bereit. Für eine Jahresgebühr von 20 Euro (ermäßigt 10 Euro) können jeweils drei Bilder oder eine Skulptur für den Zeitraum von acht Wochen entliehen werden.

Abbildung:
Hilke E. Helmich: Träume im Schnitt. Farbholzschnitt 2008
 
  Link: www.oldenburg.de/artothek  
 
Dr. Sabine Isensee, 21.01.2009