Artotheken:    
  artothek Köln: ein Marionettenstück von Claus Richter  
  Unter dem Titel "Wakefield, Flitcraft, Isidor" werden in Köln die Marionetten von Claus Richter auftreten.
"WAKEFIELD, FLITCRAFT und ISIDOR brechen aus. Sie verlassen ihre kleinen Dörfer und begeben sich auf die Suche nach funkelnden Städten, windumtosten Gipfeln und einem neuen, besseren Leben. Damit sie das tun können, wurden sie aus feinstem Buchenholz geschnitzt, in Samt und Seide gekleidet und an Fäden auf eine Marionettenbühne gehängt. In der artothek werden sie ihren ersten Auftritt haben, begleitet von den Vögeln des Waldes, einem auߟergewöhnlich klugem Schwein und vier unsichtbaren Helfern." So beschreibt Claus Richter seine Arbeit für die artothek. Es ist Claus Richters erstes Marionettenstück, das zur Eröffnung seiner Ausstellung am 9. Januar uraufgeführt wird.
Claus Richter (1971 geboren in Lippstadt) lebt und arbeitet seit einigen Jahren in Köln. Er ist begeistert von Theme Parks, Weltfluchten und den flirrenden Versprechungen des Films, der Bühne und des Konsums. 2010 entstand im Leopold Hoesch Museum in Düren seine erste museale Einzelausstellung voller Kulissen, Maschinen und Poster. Der Kölnische Kunstverein präsentierte 2011 seine umfangreiche Spielzeugsammlung und für Cosima von Bonins "Cut! Cut! Cut!" im Museum Ludwig baute Claus Richter schützende Gehäuse für schüchterne Muscheln.

Die Ausstellung ist vom 10. Januar bis 23. Februar 2013 zu sehen.
 
  Link: www.museenkoeln.de/artothek/  
 
Johannes Stahl, 05.01.2013