Artotheken:    
  Artothek des Lauenburgischen Kunstverein wird 25!  
  Am 26. April 1989 gegründet, hat die Artothek des Lauenburger Kunstvereins eine vorzügliche Entwicklung genommen.
"Haben Sie schon mal in einem Museum gefragt, ob Sie Ihr Lieblingsbild für eine Weile mit nach Hause nehmen dürfen? Nein? Sie trauen sich nicht, weil Sie in Sorge sind, daß Sie Herzrhythmusstörungen bei der Direktorin hervorrufen. Dann
kommen Sie zu uns, bei uns dürfen Sie das. Und das schon seit 25 Jahren! Freuen Sie sich mit uns – die Artothek des Lauenburgischen Kunstvereins feiert Geburtstag! Als wir damals 1989 anfingen, hatten wir kein Geld, keinen Raum, kein Personal, nur gute Ideen, viel Enthusiasmus und die Hoffnung auf Unterstützer. Daran hat sich im Laufe der vielen Jahre ein wenig geändert. Denn die Idee des Kunstverleihs ist so gut, dass sie nicht untergeht. Und das ohne jede Schwellenangst und ohne dickes Portemonnaie. Bilder sind eben einfach das
Glück an der Wand!"
Mit diesen Worten zeigt die Einrichtung in Mölln an, dass es mehr als einen Grund gibt zu feiern. Die drittgrößte Artothek in Schleswig-Holstein hat inzwischen 600 Arbeiten von 260 Künstlern, von Weltkünstlern wie Leon Golub aus NewYork bis zu regionalen Größen, die ja auch dazu gehören.
Zum Geburtstag gratuliert nicht nur der Artothekenverband Deutschland, auch die Möllner ziehen mit: in verschiedenen Schaufenstern der Innenstadt machen Bilder auf die Artothek aufmerksam.
 
   
 
Johannes Stahl, 22.04.2014