:    
  Artothekenverband SH unterstützt Eröffnung der Artothek in Lübeck  
  Am Sonntag, 7. Mai, um 15 Uhr wurde die Artothek Lübeck im Sitzungssaal des Fachbereichs Kultur, unter Anwesenheit der Kultursenatorin Kathrin Weiher und des Vorsitzenden des Artothekenverbandes Schleswig-Holstein, Nobert Weber, feierlich eröffnet.

Viele Jahre waren Werke, die in den 80er Jahren unter anderem von Heinrich Dräger, aber auch von der Possehl-Stiftung und von anderen Sponsoren für eine Artothek angekauft worden waren, in Ermangelung eines schlüssigen Konzepts eingelagert. Ein kleiner Teil hing in Amtsstuben und Korridoren von Behörden der Hansestadt.

Im vergangenen Jahr schließlich erarbeitete Norbert Weber, Vorsitzender des Artothekenverbands Schleswig-Holstein mit Sitz in Eckernförde, gemeinsam mit der Leiterin des Lübecker Kulturbüros, Nina Jakubczyk, einen Plan, mit dem die Kunstschätze gehoben und der Lübecker Öffentlichkeit leihweise zur Verfügung gestellt werden können.

800 Grafiken sind inzwischen katalogisiert und größtenteils verleihbereit. Zwei Kunsthistorikerinnen machten Fotos der Grafiken und verfassten Katalogtexte. Unter den ausleihbaren Kunstwerken befinden sich Grafiken namhafter und international bekannter Künstler wie Georg Baselitz, Markus Lüpertz, Horst Janssen, Emil Schumacher und Gerhard Richter. Auch Werke von heimischen Künstlern wie Harald Duwe, Ingrid Schmeck und Gunter Fritz sind neben vielen weiteren Arbeiten in der Verleihausstellung zu sehen.

Von Montag bis Sonntag (8. bis 14. Mai 2017) können die Kunstwerke zwischen 11 und 17 Uhr besichtigt werden. Interessierte reservieren die gewünschten Arbeiten, die sie am Montag, 15. Mai, von 11 bis 17 Uhr abholen können. Das Kulturbüro schließt einen Vertrag. Ausleihe nur mit Personalausweis.

Kontakt: Kulturbüro, Schildstraße 12, Telefon 0451/1224104 oder per Mail an: kulturbuero@luebeck.de.

 
   
 
Norbert Weber, 10.05.2017